News

Eintrag vom 21.04.2017

DEKRA präsentiert neues Siegel für Dellentechnik

Die sach- und fachgerechte Beseitigung von Dellen an Fahrzeugen will gelernt sein. DEKRA trägt dem nun Rechnung und präsentiert ein neues Siegel für Dellentechniker. Bedingung für die Vergabe ist das Ablegen einer praktischen und theoretischen Prüfung.
 
Der Vorteil, den das Siegel mit sich bringt, besteht in der neutralen Bescheinigung der Fähigkeiten, die ein hohes Maß an Sicherheit für potenzielle Kunden schafft. Hintergrund ist die Erkenntnis, dass die Leistungen der so genannten „Dellendrücker“ durchaus unterschiedlich ausfallen können.
 
Im theoretischen Bereich besteht die schriftliche Prüfung in den Bereichen Recht, Materialkunde, Dellentechnik, Arbeitsschutz und Kalkulation. Darüber hinaus werden im praktischen Teil Hagelschäden sowohl an einer Motorhaube als auch an Türen und Dachrahmen simuliert und müssen beseitigt werden. Zu dieser Simulation setzt die DEKRA eigens Maschinen ein, die eine entsprechende Kraft ausüben, sodass für jeden Prüfling identische Bedingungen herrschen.
 
Angetreten wird mit dem eigenen Arbeitsgerät, das zuvor von der DEKRA begutachtet wird. Schauplatz der Prüfungen ist das DEKRA Bildungszentrum Altensteig im Schwarzwald. Jahr für Jahr sollen 100 Bewerber geprüft und mit Siegel ausgestattet werden, was jedoch bei entsprechender Nachfrage erhöht werden kann. Die Gültigkeit liegt bei fünf Jahren.
 
Quelle:  http://www.dekra.de/de/pressemitteilung?p_p_lifecycle=0&p_p_id=ArticleDisplay_WAR_ArticleDisplay&_ArticleDisplay_WAR_ArticleDisplay_articleID=64754739

Weitere News aus 2017

Archiv - 2016

Archiv - 2013

Made with CMS Mosaic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.